Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

HSK Urbach/Plüderhausen – SV Fellbach 20:22 (11:14)

 

In einem bis zum Schluss äußerst knappen und spannenden Spiel unterlag die HSK dem designierten Vize-Meister aus Fellbach in heimischer Halle mit 20:22.

 

Den besseren Start erwischte die HSK, die jeweils mit zwei Toren vorlegte. Fellbach kam in der Folge besser zurecht und die HSK ließ die letzte Entschlossenheit in der Abwehr vermissen. Fellbach drehte die Partie mit einem 5:0-Lauf zum 6:9 in der 20. Spielminute. Bis zur Halbzeit stabilisierte sich die F1 und der Rückstand blieb bei drei Toren.

 

Es dauerte bis zur 50. Spielminute, ehe die HSK den Rückstand der Gäste ausgleichen konnte (19:19). In einer hochspannenden Schlussphase kämpften beide Mannschaften um jeden Zentimeter in der Abwehr und um jeden Ball. Die an diesem Tag sehr gut aufgelegte Leo verhinderte mit zahlreichen Paraden den Rückstand. Fellbach gelang der Führungstreffer 90 Sekunden vor dem Ende (20:21). Nach dem Gäste-Timeout 30 Sekunden vor dem Ende, konnte die F1 den Ball erobern und den Konter einleiten. Wenige Sekunden vor dem Ende kam der letzte Pass jedoch nicht an. Die Gäste trafen sechs Sekunden vor dem Ende zum Endstand, nachdem die HSK auf Manndeckung umstellte.

 

Die gezeigte Leistung gibt jedoch Hoffnung für die letzten drei Partien der Saison. Bereits am Samstag (14.03. / 18:15 Uhr) steigt das vorentscheidende Spiel gegen den Tabellenletzten Stammheim/Zuffenhausen.

 

Es spielten: Jaßniger (Tor), Utsch (1), Denzinger, Antunovic, Wolff (1), Härer (1), Mischke, Reinisch (6/1), Sigle (6), Beck (1), Winkler (1), Friz (1), Maurer (2)